Der Hyundai - Die Presse über uns

i30 Kombi - Bestes Dauertest-Auto bei "autoBILD"

"Hyundai kann’s einfach!" So einfach lautet die Erklärung für die Zeitschrift "autoBILD" (Ausgabe 29/2016), bei der der Hyundai i30 Kombi mit einem herausragenden Ergebnis abschloss und den allerbesten Platz in der "Dauertest-Rangliste" belegte.

"Nichts freut uns so, wie ein Dauertest ohne Fehler. Obwohl so ein perfekter Langstreckenritt für uns immer ein bisschen schwierig ist, weil es einfach wenig zu berichten gibt. Hyundais Kombi, der dem Ideal vom fehlerlosen Dauerläufer so nahe kommt wie bislang kein anderes Modell, überzeugt aber gerade mit seinem unkomplizierten Wesen. Im Alltag und bei der Zuverlässigkeit schlägt seine große Stunde. Er macht seinem Käufer keinen Ärger - und das finden wir nicht langweilig, sondern sympathisch", urteilt das Magazin.

Diesmal habe das große Nichts eine tolle, erzählenswerte Geschichte geliefert, weil beim Hyundai i30 Kombi auf 100.000 Kilometer nichts kaputt ging, mal abgesehen von einer Kennzeichenleuchte für 94 Cent. Kein Defekt, kein Ausfall, kein Rost. Mit der Note "eins" werde der Koreaner das beste "Dauertest-Auto", "das wir bisher untersucht haben", heißt es in dem Artikel. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, August 2016)

i30 Kombi - "Nicht nur die penible Verarbeitung überzeugt"

Vier von fünf möglichen Sternen vergab die Zeitschrift "auto, motor und sport" (Ausgabe 22/2012) nach einem Fahrtest an den Hyundai i30 cw. Besonders überzeugten dabei das geräumige Interieur, die gute Verarbeitung, die komfortable Federung und der kultivierte Dieselmotor.

Mit das Basismodell zwar noch einen kleinen preislichen Respektabstand zu den Kombis von Golf, Focus & Co, doch der i30 cw überzeuge lieber anders. "Etwa mit seiner peniblen Verarbeitung. So machen nicht nur das weiche Armaturenbrett oder die scharfen Displays viel her. Selbst an selten sichtbaren Stellen wie der Rückbankunterseite schützt ein Filzüberzug, wo sonst oft weißer Schaumstoff quirlt", berichtet das Magazin. Tüftelsinn verrieten zudem jede Menge Zusatzfächer unter dem ebenen Ladeboden, das geschmeidig flutschende Heckrollo oder leicht zugängliche USB- und Audioanschlüsse im Armaturenbrett.

"auto, motor und sport" lobt außerdem die Tatsache, dass sich der Kombi aus dem Agilitätswettrüsten heraushalte und stattdessen mit ausgewogenem Federungskomfort, bequemen Sitzen und einer gelungenen Geräuschdämmung des 110 PS starken 1,6-Liter-Diesel (5,9 Liter/100 km) glänze. Und noch ein Argument hätten die Koreaner im Ärmel: Gegen fünf Jahre Garantie sähen die meisten Konkurrenten blass aus. (km.de - Redaktionsdienst, KK, November 2012)

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km), 4,3-4,5; co2-Emission (kombiniert, gr./km), 113-117

i30 Kombi - Der Kombi überzeugt im ersten Fahrtest

Den Hyundai i30 gibt es nun auch als Kombi. Die Zeitschrift "autoBILD" (Ausgabe 29/2012) hat der Wagen nach einem ersten Fahrtest überzeugt. ""Der Erfolg von Hyundai wundert nicht: Die Marke verkauft exakt das, was der Normalmensch braucht, und das zu erschwinglichen Preisen. In diesem Fall ein echter Kombi mit viel Laderaum. Selten erlebt man so viel Fortschritt bei einem Modellwechsel. Hyundai trippelt nicht, Hyundai rennt."

Den aktuellen i30 schickt der koreanische Hersteller jetzt auch als Kombi auf die Straße. Optisch halte er sich eng an die Limousine, abgesehen vom Heck natürlich. "Er sieht erwachsener aus als der Vorgänger, ist aber außen nicht größer. Innen hingegen trumpft er auf: 528 Liter Kofferraum (zuvor 415), erweiterbar auf bis zu 1642 Liter(zuvor 1395) - das sind Werte, die selbst einem ausgewachsenen Mittelklasse-Kombi gut stehen würden", lobt das Magazin.

Auch hier zeige sich wieder die Hyundai-Philosophie: viel Nutzwert für gar nicht viel Geld. Wenn es ein Kombi sein soll, dann müsse es sich lohnen. Praktisch sei er obendrein: niedrige Ladekante, Fächer unter dem Kofferraumboden, Einhand-Bedienung beim Umlegen der Rücksitze, wobei wahlweise auch die Sitzfläche vorgekippt werden könne. Das ergebe dann einen völlig ebenen Ladeboden. "Ansonsten entpuppt sich der Kombi als i30, wie wir ihn bereits kennen", so der Bericht. (km.de - Redaktionsdienst, KK, September 2012)

i30cw - Gute Noten für den neuen Kompaktkombi

Die neueste Innovation des Herstellers Hyundai stellt die Zeitschrift "Auto-Zeitung" (Ausgabe 16/2012) vor und verteilte viel Lob. Wer kompakte Abmessungen einhalten, aber gleichzeitig viel Laderaum anbieten wolle, mache sich als Automobilkonstrukteur auf die Suche nach der Quadratur des Kreises. "Mit 1642 Liter Maximalvolumen scheinen die Hyundai-Ingenieure beim neuen, 4,49 Meter langen Hyundai i30cw diesem Ziel allerdings ein gutes Stück näher gekommen zu sein, denn mehr Platz fürs Gepäck bietet in der Kompaktklasse nur noch der Skoda Octavia Kombi (1655 Liter)."

So gerate der kompakte i30cw ins Blickfeld preisbewusster Familien. "Die genauen Preise gibt Hyundai noch bekannt", heißt es in dem Bericht.

Im Innenraum wirke der koreanische Kompaktkombi deutlich hochwertiger als sein Vorgänger. Vorn wie hinten falle das Raumangebot klassenüblich ordentlich aus. Die großen Bedientasten machten i30-Neulingen die Orientierung leicht. "Hohen Praxisnutzen offerierten darüber hinaus die sechs Staufächer, die sich unter Klappen im Ladeboden befinden", lobt das Magazin. Für die erste Probefahrt nutzten die Tester den 110-PS-Diesel. Die Fahrleistungen seien völlig ausreichend. "Oberhalb von 2000 /min hängt der Selbstzünder gut am Gas und liefert dank 260 Nm Drehmoment genügend Durchzugskraft. Bei niedrigen Tempi ist der Common-Rail-Diesel akustisch präsent, mit zunehmendem Tempo gehen die Motorgeräusche jedoch in den Abrollgeräuschen unter, was nicht heißt, dass diese die Insassenohren über Gebühr strapazieren", so der Eindruck. Maximal seien 185 km/h möglich, was für den Autoalltag vollauf genügen dürfte. Der EU-Verbrauch betrage 4,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

"Beim Federungskomfort fällt auf, dass der Hyundai i30cw an der Hinterachse etwas straffer abgestimmt zu sein scheint als die fünftürige Schrägheckversion - offenkundig ein Tribut an die höhere Zuladung des Kombis, was dem Verkaufserfolg aber nicht im Wege stehen dürfte", meint die "Autozeitung". Im September solle der Verkauf starten.(km.de - Redaktionsdienst, KK, August 2012)

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km), 4,3-4,5; co2-Emission (kombiniert, gr./100 km), 113-115

Kraftstoffverbrauch (komb., ltr./100 km): / co2-Emission (komb., gr./km):
Benzin: 7,5 - 4,7 co2: 135 - 129
Diesel: 4,6 - 3,6 co2: 109 - 102

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

DELTA Automobile
 
Peter-Sander-Straße 45
55252 Mainz-Kastel
 
Tel.: 0 61 34 / 2 58 10
Fax.: 0 61 34 / 2 58 58
 
Kontakt: hier klicken
 
Hier betreuen wir für Sie:
  • Opel
  • Ford
  • Seat
  • Hyundai
  • Chevrolet (Service)

DELTA Automobile
 
Mainzer Str. 140
65189 Wiesbaden
 
Tel.: 06 11 / 50 56 81 - 0
Fax.: 06 11 / 505 681 350
 
Kontakt: hier klicken
 
Hier betreuen wir für Sie:
  • Opel
  • Chevrolet (Service)

DELTA Automobile
 
Rheinallee 201
55120 Mainz-Mombach
 
Tel.: 0 61 31 / 57 64 6 - 0
Fax.: 0 61 31 / 57 64 65 20
 
Kontakt: hier klicken
 
Hier betreuen wir für Sie:
  • Seat
  • Hyundai
  • Chevrolet (Service)

DELTA Automobile II
 
Hanauer Landstr. 427
60314 Frankfurt/Main
 
Tel.: 0 69 / 66 81 99 90
Fax.: 0 69 / 66 81 99 9 - 81
 
Kontakt: hier klicken
 
Hier betreuen wir für Sie:
  • Hyundai